Schlagwort-Archiv: Partizipation

Hamburg Wilhelmsburg

Wissenschaftsjahr 2015 »Zukunfsstadt« – »Ich bin dabei.«

Notiz in eigener Sache  | »Mein Block« – »Mein Foto, mein Text«. Wie bereits im letzten Wissenschaftsjahr 2014 zum Thema »Die Digitale Gesellschaft« bearbeite ich auch 2015 regelmäßig Nachrichten im Auftrag des idw für das Wissenschaftsjahr »Zukunftsstadt«.

Der international renommierte Stadtplaner Jaime Lerner brachte es auf den Punkt: „Die Stadt ist nicht das Problem. Die Stadt ist die Lösung.“ Diesem Anspruch folgt das “Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt” und stellt ihn auf den Prüfstand. Sind Städte, nur weil sie sich permanent entwickeln, gleichzeitg und selbstverständlich auch Orte der Innovation? Wo entstehen ökologische, soziale und ökonomische Modelle für nachhaltige Entwicklungen?

Ich freue mich auf die (Mit-)Arbeit.

Stadtmacher2014

Die Stadtmacher – Von der Idee zum Projekt

»Wirtschaft in der Stadtentwicklung sollte bedeuten, dass nicht nur institutionelle Akteure als Träger der Stadtentwicklung gesehen werden, sondern auch Bürger in die Lage versetzt werden, zu wirtschaftlichen Akteuren zu werden.«

Dieses Zitat stammt von Julian Petrin, der als Gründer von nexthamburg mittlerweile in ganz Deutschland für seine Aktivitäten im Bereich Stadtplanung und Bürgerpartizipation bekannt geworden ist. Der Name sagt es, nexthamburg hat in den letzten Jahren Bürgerideen zur Gestaltung der Hansestadt gesammelt und wird dies auch weiter tun. Dabei stellt(e) sich aber immer wieder die Frage, welche Ideen sollten umgesetzt werden und vor allem wie wird aus der Idee ein Projekt? »Stadtmacher« ist aus nexthamburg erwachsen und will Ideen fixen, will Akteuren den Weg zeigen, wie sie ein Team bilden und Gelder sammeln. Ich war am 11. Oktober 2014 auf dem Zukunftscamp der ZEIT-Stiftung im Hamburger Veranstaltungszentrum Kampnagel und habe dort mit  »Stadtmachern« gesprochen. Weiterlesen

DSC_0335

Transparenzportal startet offiziell am 6. Oktober 2014

Notiz | Ich habe eben »Elbphilharmonie« in das Transparenzportal Hamburg (Beta-Version) eingegeben und 132 Ergebnisse angezeigt bekommen. Verträge, Vereinbarungen und Sachstandsberichte zu DER Großbaustelle in Hamburg — all das ist jetzt frei verfügbar. Unter transparenz.hamburg.de können Bürger nun Suchwörter eingeben und Einsicht nehmen in Senatsbeschlüsse, städtische Subventionen und Baugenehmigungen bis hin zur Luftqualität und dem Baumbestand. Weiterlesen

DSC_0484

Innenstadtkonzept Hamburg 2014 – Die Präsentation

Auftrag | Lektorat, Dokumentation, Moderation.

Es ist geschafft. Seit 2009 habe ich in unterschiedlicher Funktion am Innenstadtkonzept Hamburg im Auftrag von scheuvens+wachten mitgearbeitetet. Am 3. Juni 2014 wurde das aktualisierte Innenstadtkonzept im HafenCity InfoCenter im Kesselhaus der Öffentlichkeit präsentiert. Am 16. September 2014 verabschiedete der Senat das Innenstadtkonzept Hamburg 2014. Die aktuelle Fassung können Sie sich hier herunterladen:

d-innenstadtkonzept-2014

HHIK2014_Präsentation

Masterplan Bonn Leitmotiv Urbanes C

Masterplan Innere Stadt Bonn

Auftrag | Lektorat

Die Stadt Bonn ist Bundesstadt, sie ist Beethovenstadt, große Unternehmensmarken sind hier zuhause, die Universität und Museen ziehen die Menschen hierher. Bonn befindet sich mitten im Wettbewerb der Städte um Touristen, Fachkräfte, Studierende, Einwohner und nicht zuletzt Bürgerinnen und Bürger. Der Ausbau der Lebensqualität in der Stadt empfiehlt sich daher von selbst. Der Masterplan „Innere Stadt“ nimmt sich dieser zentralen Aufgabe Bonns an und versteht sich als Orientierungsrahmen für die räumliche und funktionale Entwicklung der „Inneren Stadt“ Bonns. Weiterlesen

DSC_0989_2

ISEK Karlsruhe 2020

Auftrag | Moderation

Vom September 2011 bis September 2012 wurde der “Karlsruhe Masterplan 2015″ zu einem “Integrierten Stadtentwicklungskonzept Karlsruhe 2020″ fortgeschrieben. Mit der Fortschreibung wird zum einen der Blick auf die Zukunft Karlsruhes über das Jubiläumsjahr 2015 hinaus gerichtet. Zum anderen muss sich Karlsruhe in vielen gesellschaftlichen Bereichen mit neuen Herausforderungen und Bedürfnissen auseinandersetzen und für Karlsruhe angemessene Antworten finden. Zu den Herausforderungen gehören unter anderem die neuen Erwar­tungen an Partizipation und lokale Demokratie, steigende Konkurrenz um Unternehmen, Arbeitsplätze und Fachkräfte, der Trend zurück in die Stadt, soziale Integration, Krippenplätze und Schulkindbetreuung, Klimawandel und Energiewende. Weiterlesen