»Mehr als nur Fassaden« – Städtebau und Architektur. Das 20. Jahrhundert.

Städtebau und Architektur im 20. Jahrhundert haben die urbanen Lebensräume revolutioniert. Weltweit haben sich Städte zu Megacitys entwickelt, die alle bisherigen Dimensionen sprengen, während andere zu Orten der Leere schrumpfen. Ob wild wuchernd wie Tokio oder einem strengen Plan folgend wie Paris, jedes Gebäude, jede Straße und jede Grünanlage ist auch immer Teil des Ganzen.

Kunibert Wachten und Hendrik Neubauer haben das Werk Architektur und Städtebau. Das 20. Jahrhundert im Verlag h.f. ullmann herausgegeben. Der Bildband besucht die Metropolen der Welt und bringt ihre teils dramatische Entwicklung in eine historische Reihe. Von Gropius, Le Corbusier und Wright bis hin zu Piano, Ando und Coop HimmelB(l)au werden die wichtigsten Architekten und Stadtplaner der Zeit mit ihren Leistungen präsentiert. Die herausragende Qualität dieses Werkes besteht darin zu zeigen, dass sich Architektur und Städtebau immer wieder gegenseitig bedingen.

Das 20. Jahrhundert ist das Jahrhundert der Moderne. Es ist eine Zeit, die für Umbruch steht und mit Traditionen bricht. Nirgends wird dies so deutlich wie in der Entwicklung unserer Städte, die in rasanter Geschwindigkeit wachsen und sich verändern. Aus Großstädten werden Metropolen, aus Metropolen werden Megacitys.

Dieser opulente Bildband offenbart nicht nur, wie Architektur und Städtebau einander bedingen, er stellt die sich stetig verändernden Städte in einen direkten Bezug zu den Menschen und den urbanen Räumen, in denen sie leben. Dekade für Dekade werden die komplexen und teils dramatischen Umbrüche nachvollzogen und die bedeutendsten Meilensteine dargestellt – vom Funktionalismus des Bauhauses in den 1920er Jahren über das Projekt Brasilia als architektonisches Bild einer Nation in den 50er Jahren und die Erbauung des World Trade Center in den 70ern, das sich mit seinem ganz eigenen Stil von Glasfassaden des Intenationalen Stils absetzt, bis hin zu den Umnutzungen der 1990er Jahren, wie im Falle der Tate Modern von Herzog & de Meuron. Pointierte Texte und rund 20 ausgewählte Stadtspaziergänge erläutern die Entwicklungsgeschichte der spannendsten Metropolen dieser Welt und gewähren ungewohnte Einblicke in die unübersichtlichen Strukturen von Millionenstädten.

Kunibert Wachten, Hendrik Neubauer (Hrsg.)
Städtebau und Architektur
Das 20. Jahrhundert
432 Seiten 
Format: 268 x 312 mm
  | Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag
 | Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch | h.f.ullmann, Potsdam. 2010

Autorenseite: h.f.ullmann

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>