Kategorie-Archiv: Stadtbild

»Bonner Südstadt« – Stadtentwicklung und Architektur

Auftrag | Lektorat

Die Südstadt ist das architektonische Aushängeschild Bonns: Ihre Einzigartigkeit deutschlandweit als eins der größten, erhaltenen Wohn-Ensembles des 19. Jahrhunderts legt Zeugnis ab für die glanzvollen Seiten Bonns in dieser Zeit. Die Publikation widmet sich der Entstehungsgeschichte der Südstadt, ihrer Entstehungsgeschichte, ihrer Entwicklung und ihrer Wiederentdeckung als Wohnviertel.

Mit Dr. Franz Josef Talbot, dem ehemaligen Stadtkonservator Bonns, als Autor und dem renommierten Architekturfotografen Achim Bednorz hat das Vorhaben die besten Voraussetzungen, um ein beeindruckendes Werk zu werden. Die geplante Bebilderung wird aus Aufnahmen bestehen, wie sie noch keine Publikation über die Südstadt aufweist. So werden auch Innenräume gezeigt, denn viele Eigentümer haben sich bereit erklärt, die Türen ihrer Häuser einmalig für dieses Projekt zu öffnen.

Der Text-Bild-Band wird im emons-Verlag Köln erscheinen. Geplanter Erscheinungstermin Herbst 2018.

Ich werde das Lektorat übernehmen.

 

 

 

 

 

UrbnN1

Hamburger Architektur Sommer 2015 – Urbane Neigungen: Die Zweite Runde

Der zweite Stadtspaziergang „Urbane Neigungen“ fand am 3. Juli 2015 statt. Erneut haben wir die Stellen im Stadtgefüge, die topographisch bemerkenswert sind, aufgesucht. Im Einzelnen waren das:
Bei der Erholung | Stintfang |  Venusberg |  Michelwiese | Schaartorbrücke | Trostbrücke | Domplatz | Cityhof – Klosterwall | Arno-Schmidt-Platz Weiterlesen

Ehrenfriedstraße 34 mit Plane ohne BIG

…schön wärs… Stadtbildintervention Brauweiler.

…schön wärs… Vorschlag an die Stadt Pulheim. Für einen temporären künstlerischen Eingriff in den öffentlichen Raum Ehrenfriedstraße 34.

 

Anlass.
Das Gebäude Ehrenfriedstraße wird seit Jahren nicht mehr genutzt und verfällt nach außen hin zusehends. Mit seiner zentralen Lage an der Durchgangsstraße, gegenüber dem Kulturdenkmal Abtei Brauweiler, wirkt der Ort auf die Dauer imageschädigend für den Abteiort. Wenn es schon keinen Baufortschritt am Guidelplatz gibt, dann stehen die Akteure der Stadtgesellschaft zumindest in der Pflicht, den  Gebäudebestand in einen ansehnlichen Zustand zu versetzen. Weiterlesen

BI »Bauen in Eckernförde« beruft Fachlichen Beirat

Eck Hafenspitze

Die Bürgerinitiative „Bauen in Eckernförde“ hat mich in ihren Fachlichen Beirat berufen.

Die Gruppe von Fachleuten aus den verschiedensten Bereichen von Stadtentwicklung, Ortsbildgestaltung,  Architektur, Technikgeschichte und Restaurierung berät die Bürgerinitiative „Bauen in Eckernförde“ und geht mit ihrer erarbeiteten Meinung auch an die Öffentlichkeit. Dieser eigene „Beirat“ der Bürgerinitiative sieht sich als helfendes und motivierendes Gremium und besteht aus externen (stets aber mit Eckernförde verbundenen) Persönlichkeiten, sowie aus  ausgesprochenen Kennern und Bewohnern unserer Stadt. Die Bürgerinitiative liefert den Beiratsmitgliedern Material zu wichtigen, das Stadtbild Eckernfördes entscheidend verändernden Projekten. Der Beirat tagt 2 bis 3-mal im Jahr, aus gegebenem Anlass auch öfter. Die Fachleute dieses Beirats sind auch unabhängig von gemeinsamen Treffen als Berater ansprechbar. Die Arbeit des Beirats geschieht ehrenamtlich. Weiterlesen

bKNE081220120362

Illuminati – Stadtbildintervention | Nikolausmarkt 2012

Illuminati. Eine Spurensuche.
Konsumpause. Will man das auf dem Weihnachtsmarkt? Kunstpause. Will man denn so etwas auf dem Weihnachtsmarkt? Die erste Frage hat sich in den letzten Jahren auf dem Nikolausmarkt so beantwortet. Wenn statt Konsumpause nichts anderes geboten wird sondern nur ein schlecht beleuchteter Weg durch den Abteipark, dann wollen die Besucherinnen und Besucher das nicht. Das hat sich in den letzten Jahren Nikolausmarkt gezeigt. Warum bauen die Veranstalter eigentlich nicht so wie früher Holzbuden zwischen den Bäumen im Park auf, der Markt wäre an dieser Stelle wieder genauso schön wie früher. Eine vielgestellte Frage. Tatsache ist, die Bäume könnten Schaden nehmen. Das will der LVR auf gar keinen Fall riskieren. Weiterlesen